Frau Schreck als stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises, berichtet über die 1. Sitzung.

Die AK-Teilnehmer hatten vor der 1. Sitzung die Möglichkeit, sich in den Altenhilfeplan einzulesen.

Während der 1. Sitzung wurden die Handlungsempfehlungen gelesen.
Danach wurde eine Prioritätenliste erstellt. Jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit, an Hand von 3 zu vergebenden Punkten, seine Prioritäten für die Bearbeitung der Handlungsempfehlungen fest zulegen. Der Punkt 7, der Prioritätenliste - Alleinstehende Senioren, hat sich als wichtigstes Thema (mit 12 Punkten) herauskristallisiert. Gefolgt von Punkt 9. Seniorengerechter Wohnraum (7 Punkte) und an 3. Stelle (mit jeweils 6 Punkten) Punkt 5. Angebote für Menschen mit Demenz und Punkt 11. Stadtteilbezogene Pflegeeinrichtungen.

Der Arbeitskreis stellt sich die Frage, wie alleinstehende Senioren integriert werden können.

Der AK weist darauf hin, dass Doppelveranstaltungen vermieden werden sollen.

Frau Schreck informiert den Seniorenbeirat darüber, dass Kurzzeitpflegeplätze und Tagespflegesätze in Karben fehlen.

Herr von Treichel stellt die Frage, wie viele alleinstehende und alleinlebende Senioren in Karben leben.