Tagesordnungspunkt

TOP Ö 19: FW Karben-Anfrage v. 02.02.2018 Klimaschutz

BezeichnungInhalt
Sitzung:23.02.2018   STVV/037/2018 
Beschluss:zur Kenntnis genommen
Vorlage:  FB 5/290/2018 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: FW Anfrage 02022018 Klimaschutz Dateigrösse: 36 KB FW Anfrage 02022018 Klimaschutz 36 KB

Frage 1:                                  Wie sieht der aktuelle Stand des Klimaschutzplans für Karben aus?

Frage 2:                        Was sind die Ziele?

Antworten zu Fragen 1 und 2:

                                      Die Aufgabe des Klimaschutzmanagements ist die Umsetzung der Projekte und Ziele aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt Karben.
Hier sei auf den Text der „Charta der 100 Kommunen für den Klimaschutz verwiesen, der auch Grundlage für das Handeln des Klimaschutzes in Karben ist:
„Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Hessen sind wir aktiv,
um die nachhaltigen Lebengrundlagen, die wirtschaftliche Entwicklung
und die Lebensqualität der Bevölkerung nachhaltig zu sichern. Das Land Hessen hat sich daher zum Ziel gesetzt, Potenziale zur Energieein-sparung und zur Steigerung der Energieeffizienz weiter auszuschöpfen und die Nutzung erneuerbarer Energien voranzubringen. Damit sollen die Treibhausemissionen reduziert werden.

Der Aktionsplan beinhaltet:
1.       Die Erfassung der CO2-Emissionen in der Kommune unter
          Berücksichtigung von bereits durchgeführten Maßnahmen zum
          Klimaschutz,

                                      2.       Die Erarbeitung eines Konzepts für die Information und Beteiligung
          der Öffentlichkeit bei der Ausarbeitung des Aktionsplans,

                                      3.       Die Dokumentation beschlossenen und zeitlich festgelegter
          Maßnahmen
4.       Die Bewertung der Emissionsentwicklung im Hinblick auf die
          durchgeführten Maßnahmen mit Unterrichtung der Öffentlichkeit
          und ggf. Aktualisierung des Aktionsplans.“

 

Frage 3:                        Wann sollen die Ziele des Planes erreicht werden?

Frage 4:                        Wie geht es mit der Umsetzung voran?

Antworten zu Fragen 3 und 4:

·                Das Klimaschutzmanagement wurde 2014 mit einer geförderten Projektlaufzeit von 3 Jahren ausgeschrieben.

·                Aufgrund verschiedener Vakanzen der Stelle wurde die Laufzeit unterbrochen. Mit Unterbrechungen erstreckt sich die Laufzeit nun von Mai 2014 bis Ende August 2018.

·                Derzeit wird eine weitere Bilanzierung des CO2-Verbrauchs erarbeitet um die Entwicklung des CO2-Verbrauchs über die letzten Jahre nachzuvollziehen. Die Ergebnisse sollen bis zur Sommerpause vorliegen.

·                Auf der Grundlage der vorzulegenden CO2-Bilanzierung, ergänzt durch die jährlich fortzuschreibenden Klimaschutzberichte kann eine Neujustierung der weiteren Klimaschutzarbeit erfolgen.

·                Es besteht der politische Wille zur Fortsetzungen des Klimaschutzmanagements über den Ablauf des Förderzeitraums hinaus.