Tagesordnungspunkt

TOP Ö 27: SPD-Anfrage v. 14.10.2018
Baugebiet Petterweil "Auf dem Brunnenweg"

BezeichnungInhalt
Sitzung:02.11.2018   STVV/041/2018 
Beschluss:zur Kenntnis genommen
Vorlage:  FB 5/355/2018 

Frage 1:

Im bisherigen Reg FNP waren 4,3 ha Baugebiet für Petterweil Richtung Osten (an den Fuchslöchern) geplant. Wie groß ist nach derzeitigem Kenntnisstand das neue geplante Baugebiet „Auf dem Brunnenweg“?

 

Antwort zu Frage 1:

Nach derzeitigem Planungsstand wird das Baugebiet „Nördlich der Fuchslöcher“ eine Größe von etwa 3,8 ha erreichen. Die Differenz zu den im Regionalen Flächennutzungsplan ausgewiesenen 4,3ha Bauland ergibt sich aus der Lage und Verfügbarkeit der potenziellen Bauflächen.

 

 

Frage 2:

Die Nachfrage nach Baugrundstücken in Petterweil ist sehr hoch.

Wurden bzw. werden für die Erstellung des neuen RegFNP zusätzliche Flächen „Auf dem Brunnenweg“ als Bauland vorgeschlagen?

Warum versucht die Stadt Karben nicht, das Baugebiet bis zur Gemarkungsgrenze

(Eselsweg/Außenliegend Geist) auszuweiten? Wurde darüber nachgedacht, beidseitig der K9 in Richtung Osten Bauland zu entwickeln?

 

Antwort zur Frage 2:

Für den neu aufzustellenden Regionalen Flächennutzungsplan werden

mit dem Regionalverband frühestens ab Sommer 2019 Gespräche über zukünftige

Erweiterungsflächen geführt.

Für die Karbener Ortsteile ohne S Bahnanschluß/Haltepunkt ist eine maßvolle Entwicklung sinnvoll. Die im Regionalen Flächennutzungsplan vorgesehene Flächengröße von bis zu 4,3 ha wird hiermit als verträglich eingestuft.

 

 

Frage 3:

Hat die Stadtverwaltung aufgrund der hohen Nachfrage nach Grundstücken in Petterweil darüber nachgedacht, weitere Baugebiete in Petterweil (z.B. südlich oder westlich) zu entwickeln?

 

Antwort zu Frage 3:

Derzeit konzentrieren sich die Entwicklungsbestrebungen auf die bekannten Vorhaben „nördlich der Fuchslöcher“ sowie die kleine Ergänzung nördlich der Riedmühlstraße.

 


Frage 4:

Ist es geplant, außer der Feuerwehr und Einfamilienhäusern auch Wohnanlagen mit kleinräumigen Wohnungen in dem neuen Baugebiet zu entwickeln?

Ist es geplant, altersgerechte Wohnungen bzw. kombinierte Einrichtungen wie KiTa und Seniorenwohnungen zu bauen?

 

 

Antwort zu Frage 4:

Für das Plangebiet liegt noch keine Planung vor. Wichtig ist, dass sich die zu entwickelnde Bebauung in die städtebauliche Struktur des Ortes einfügt.

 

 

Frage 5:

Wird die Vergabeordnung für Grundstücke angepasst werden?

 

Antwort zu Frage 5:L

Ja – ein Entwurf wurde bereits dem Magistrat vorgestellt mit der Bitte diesen in den Fraktionen zu erörtern.

 

 

Frage 6:

Werden Flächen in Petterweil für sozialen Wohnungsbau oder kostengünstigen Wohnraum vorgehalten? Wenn ja, wo?

 

Antwort zu Frage 6:

Grds sollen in jedem Ortsteil bei größeren Neubaugebieten Flächen für kostengünstigen Wohnraum bereitgestellt werden. Dies wird nicht nur für den Stadtteil Petterweil als Ziel angesehen. So hat die WOBAU der Stadt im Baugebiet KALKOFEN in Groß Karben 16 Wohnungen errichtet. In Burg Gräfenrode wird im nächsten Jahr ein Wohnhaus mit 7 neuen Wohnungen durch die WOBAU der Stadt errichtet.

Weitere Maßnahmen sind sukzessive in allen Ortsteilen vorgesehen.

 

 

Fragen 7:

Es wurde der Bau einer weiteren Sporthalle für Karben angekündigt.

Wo soll die Sporthalle gebaut werden?

Wird die Sporthalle mit Zuschauertribünen gebaut werden?

Ist eine Gymnastikhalle oder ähnliches an der neuen Sporthalle geplant?

 

Antworten zu Fragen 7:

Zu der konkreten Planung werden zunächst die Wünsche und Bedürfnisse der Vereine abgefragt und danach wird die Planung den Gremien zur Erörterung vorgelegt.