BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:E 1/313/2014  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:13.08.2014  
Betreff:Feststellung und Ergebnisverwendung des Jahresabschluss 2011 des Eigenbetriebs Stadtwerke
 

Beschlussvorschlag:

Der Jahresabschluss 2011 sowie die Ergebnisverwendung der Stadtwerke Karben zum 31.12.2011 werden wie folgt festgestellt:

 

1. Der Jahresabschluss der Stadtwerke Karben zum 31.12.2011 wird gemäß § 27 Abs. 3 EigBGes mit einem Jahresverlust von 665.122,10 € festgestellt.


2. Der Jahresverlust des Betriebszweiges Hallenfreizeitbad mit 549.191,50 €  soll mit dem Verlustvortrag verrechnet und der Restbetrag auf neue Rechnung vorgetragen werden.

 
3. Der Jahresverlust des Betriebszweiges Stammgleis mit 5.629,73 € soll aus der Rücklage entnommen werden.


4. Der Jahresverlust der Abwasserbeseitigung von 70.265,53 € soll auf neue Rechnung vorgetragen werden.


5. Der Jahresverlust des Betriebszweiges Wasserversorgung von 57.539,41 € soll mit 26.877,22 € aus der Rücklage entnommen werden, die restlichen 30.662,19 € sollen auf neue Rechnung vorgetragen werden.

6. Der Jahresgewinn der Energieerzeugung von 17.504,07 € soll mit dem Verlustvortrag verrechnet und der Restbetrag auf neue Rechnung vorgetragen werden.


7. Der Betriebsleitung wird für das Wirtschaftsjahr 2011 Entlastung erteilt.

 


Sachverhalt:

Der Jahresabschluss zum 31.12.2011 der Stadtwerke wurde von dem Wirtschaftsprüfer P&P Treuhand GmbH, Löhergasse 1, 65510 Idstein geprüft und ein uneingeschränktes Testat erteilt.

 

 


Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen:  keine

 

HH 2014

 

Produkt:

 

Bisher angeordnet und beauftragt

 

Kostenstelle:

Sachkonto:

 

Noch verfügbar

 

I-Nr

 

 

Sofern der Planansatz überschritten wird, ist unter Sachverhalt bzw. Begründung ein Deckungsvorschlag anzugeben

Bei Aufträgen ab 10.000€ ist das Formular “Erfassung Bestellungen / Aufträge” beizulegen (gilt nicht für Eigenbetriebe).

 

Darstellung der Folgekosten:

 

 


Anlagenverzeichnis: