BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:FB 5/803/2016  
Aktenzeichen:I / FB5
Art:Beschlussvorlage  
Datum:09.09.2016  
Betreff:Verwaltungsvereinbarung mit Hessen Mobil zur Kostenerstattung Abstufung L3351
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 197 KB Vorlage 197 KB
Dokument anzeigen: Baukostenberechnung Dateigrösse: 216 KB Baukostenberechnung 216 KB
Dokument anzeigen: VV mit Hessen Mobil Dateigrösse: 409 KB VV mit Hessen Mobil 409 KB

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Karben stimmt der Verwaltungsvereinbarung mit Hessen Mobil zur Kostenerstattung im Zuge der Abstufung der L3351 im Abschnitt Knoten Kreisverkehrsplatz Nordumgehung und Knoten 5 / Gehspitze (Netzknoten 5718 044 bis NK 5718 069) zu.

 


Sachverhalt:

Mit Inbetriebnahme der Ortsumgehung Groß-Karben (Nordumgehung) wird die Ortsdurchfahrt Groß-Karben (L3351) von einer Landes- zu einer Stadtstraße abgestuft. Der ehemalige Baulastträger muss die Fahrbahn in einem verkehrsgerechten Zustand übergeben.

Im Zuge des Umgestaltungskonzepts der Ortsdurchfahrt wurde mit Hessen Mobil eine Gemeinschaftsmaßnahme vereinbart, da eine Fahrbahnerneuerung keinen Sinn macht, wenn im Anschluss daran Umgestaltungsmaßnahmen stattfinden. Die Aufwendungen für einen verkehrsgerechten Zustand  der Fahrbahn werden daher an die Stadt Karben ausgezahlt. Hinzu kommt eine Kostenbeteiligung von Hessen Mobil für Vergabe, Baudurchführung und Abrechnung in Höhe von 8,25 Prozent der Baukosten.

Die derzeitige Kostenerstattung errechnet sich aus 286.114 € Baukosten und 23.604 € für Vergabe, Baudurchführung und Abrechnung (8,25% Kostenbeteiligung.

 


Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen:   EINNAHME               309.718               

 

HH 2016

0

Produkt:

121000

Bisher angeordnet und beauftragt

0

Kostenstelle:

Sachkonto:

503001

Noch verfügbar

0

I-Nr

 

 

Sofern der Planansatz überschritten wird, ist unter Sachverhalt bzw. Begründung ein Deckungsvorschlag anzugeben

Bei Aufträgen ab 10.000 € ist das Formular “Erfassung Bestellungen / Aufträge” beizulegen (gilt nicht für Eigenbetriebe).

Bei Aufträgen ab 50.000 € ist das Formular „Folgekostenberechnung“ beizulegen.

 

Darstellung der Folgekosten:

 

 


Anlagenverzeichnis:

-          Verwaltungsvereinbarung

-          Kostenermittlung